News & Aktuelles

Donnerstag, 05. Oktober 2017

Gänse und Schwäne im Weihnachtskonzert

musikalische Einstimmung auf den Festtagsbraten

Weihnachtszeit ist Geschichtenzeit – auffallend viele Erzählungen drehen sich um das liebe Federvieh, dass zur Festtagszeit gern auch verspeist wird…

Grund genug, ihm im Weihnachtskonzert "Von Gänsen und Schwänen" der Elbland Philharmonie Sachsen die Ehre zu erweisen! Unter der Leitung von Chefdirigent Ekkehard Klemm wird daher der vorweihnachtliche Konzertabend mit der Ouvertüre zu „Die wilden Schwäne“ des in Ottendorf-Okrilla geborenen Fried Walter eröffnet. Als Adventsgruß aus Skandinavien erklingt "Der Schwan von Tuonela" des großen finnischen Komponisten Jean Sibelius. Vom Finnen Einojuhani Rautavaaras wird das Konzert "Cantus Arcticus" aufgeführt, in dem die Rufe der arktischen Schneegänse mit Orchesterklängen verschmelzen. Aus Frankreich ist Camille Saint-Saëns mit dem "Schwan" aus "Der Karneval der Tiere" ebenso mit Musik vertreten wie Maurice Ravel mit seiner Märchensuite "Ma mère l'oye“ (Meine Mutter die Gans), die er für die Kinder einer befreundeten Familie komponierte. Im zweiten Teil des Adventskonzertes wird zudem die Welt des Balletts mit der Suite aus „Schwanensee“ von Peter Tschaikowski musikalisch lebendig.

Danach laden Chefdirigent Ekkehard Klemm und die Elbland Philharmonie Sachsen zum traditionellen gemeinsamen Weihnachtsliedersingen ein und machen dieses Adventskonzert so zu einem Erlebnis für Jung und Alt!

TERMINE

Freitag | 19.30 Uhr
1. Dez. 2017
Theater Meißen

Samstag | 19.00 Uhr
2. Dez. 2017
Kulturzentrum Großenhain

Freitag | 19.00 Uhr
22. Dez. 2017
Stadthalle „stern“ Riesa (AR)

Samstag | 18.00 Uhr
23. Dez. 2017
Zentralgasthof Weinböhla

Das Konzert wird Ihnen präsentiert von FERALPI STAHL

Dienstag, 05. September 2017

Peter Rösel spielt Mozart

"Unauslöschliches" im 2. Philharmonischen Konzert

Das 2. Philharmonische Konzert der Elbland Philharmonie Sachsen unter dem der Leitung ihres Chefdirigenten Ekkehard Klemm steht unter dem Motto "Unauslöschliches".
Der 2016 verstorbene Komponist Einojuhanni Rautavaara gehört zu den ganz bedeutenden Meistern Finnlands in der Nachfolge von Jean Sibelius. Die 5. Sinfonie ist ein zentrales Werk seines Schaffens. Geprägt sind Rautavaaras weltweit gespielte Werke von einem überlegenen sinfonischen Zugriff und klarer Dramaturgie.
Unauslöschlich sind Mozarts Klavierkonzerte im Gedächtnis der Musikwelt festgehalten. Mit Peter Rösel kehrt ein weltbekannter Pianist zurück zur Elbland Philharmonie Sachsen, seine Aufnahmen der Mozart-Klavierkonzerte mit den Dresdner Kapellsolisten sind gerade in Japan erschienen und werden mit begeisterten Kritiken gefeiert.
Carl Nielsens 4. Sinfonie entstand mitten im 1. Weltkrieg zwischen 1914 bis 1916 und ist dramatisch und kämpferisch angelegt. Höhepunkt ist ein veritabler 'Kampf' zweier Paukisten, die in einer ausgedehnten Kadenz des letzten Satzes das 'Unauslöschliche' zu einem triumphalen Schluss führen. Dazwischen erstrecken sich lange und wundervolle lyrische Passagen mit den typisch skandinavischen endlosen Melodien. Das Werk wurde 1917 uraufgeführt und feiert somit sein 100. Jubiläum, wie es uns am Vorabend von 2018 an das Kriegsende von 1918 erinnert.

2. PHILHARMONISCHES KONZERT
Unauslöschliches

PROGRAMM
Einojuhani Rautavaara
5. Sinfonie
dem 2016 verstorbenen Komponisten in memoriam

Wolfgang Amadeus Mozart
Klavierkonzert c-Moll KV 491

Carl Nielsen
4. Sinfonie op. 29 „Das Unauslöschliche“
aus Anlass des 100. Jubiläums der Uraufführung

SOLIST
Peter Rösel (Klavier)

DIRIGENT
Ekkehard Klemm

Einführungsveranstaltung 45 Minuten vor Konzertbeginn

TERMINE
Sonntag | 17.00 Uhr
12. Nov. 2017
Stadthalle „stern“ Riesa (AR)

Donnerstag | 19.30 Uhr
16. Nov. 2017
Marienkirche Pirna (AP)

Samstag | 19.00 Uhr
18. Nov. 2017
Landesbühnen Sachsen Radebeul 

DAS KONZERT WIRD IHNEN PRÄSENTIERT VOM AUTOHAUS WIDMANN

Dienstag, 05. September 2017

Freunde, Ladies, Jeff und Andies ...

ein humorvoller Abend mit berühmten Melodien der 60-er Jahre

Die Elbland Philharmonie Sachsen als das Orchester der Region widmet sich in ihrem ersten Unterhaltungskonzert der Saison und unter der Leitung des neuen Chefdirigenten Ekkehard Klemm der unterhaltenden Musik aus dem Osten Deutschlands. Sowohl Gerd Natschinsky als der in Radebeul lebende ehemalige Dresdner GMD Prof. Siegfried Kurz schufen Musicals, die mit dem Humor der berühmten "Lady" des Frederick Loewe absolut mithalten können und deren musikalische Qualitäten ebenbürtig sind.

Die Melodien der 1960-er Jahre u. a. aus "My fair Lady", "Mein Freund Bunbury" und "Jeff und Andy" werden von Studierenden der Gesangsklassen der Dresdner Hochschule für Musik "Carl Maria von Weber" gesungen.

UNTERHALTUNGSKONZERT
Freunde, Ladies, Jeff und Andies...

PROGRAMM
Ausschnitte aus „My fair Lady“ (Frederick Loewe), „Mein Freund Bunbury“ (Gerd Natschinsky) und „Jeff und Andy“ (Siegfried Kurz)

SOLISTEN
Studierende der Gesangsklassen der HfM Dresden
Rahel Brede, Annina Battaglia, Konrad Furian, Timo Hannig, Constantin Philippoff

DIRIGENT UND MODERATION
Ekkehard Klemm

TERMINE

Freitag | 19:30 Uhr
20. Oktober 2017
Konzertsaal der Hochschule für Musik Dresden
(Es dirigieren Studenten der Dirigierklassen der HfM Dresden)

Sonntag | 17.00 Uhr
22. Oktober 2017
Stadthalle "stern" Riesa (AR)

Freitag, 18. August 2017

„composers in region“

PROJEKT

In den Konzertplänen zahlreicher Orchester hat sich in den letzten Jahren der „composer in residence“ etabliert. Das Publikum bekommt Gelegenheit, zeitgenössischen und aktuellen Werken eines lebenden Komponisten zu begegnen und diesen näher kennenzulernen. Meist wird der Aufenthalt des Komponisten durch einige Kammermusikaktivitäten und evtl. eine Uraufführung sowie Symposien zu Werk und Biografie begleitet. Die Elbland Philharmonie Sachsen als "Orchester der Region" möchte einen eigenen Weg gehen und den Fokus auf die Wahrnehmung der Komponisten der Region lenken, die ebenfalls
international bedeutsam sind. Die „composers in residence“ sind unsere „composers in region“, denn unsere musikalischen Zeitgenossen leben nicht nur in Paris, London, New York oder Helsinki, sondern ebenso in Dresden, Radebeul,
Berlin, Hamburg und Leipzig. Wir stellen unserem Publikum deshalb Werke aller Genres von Komponisten vor, die nicht nur unsere Zeitgenossen, sondern auch Nachbarn sind. Die Spanne reicht dabei von der Sinfonie über das Oratorium, das Musical, die Orchesterfantasie im Konzert für Grundschüler bis hin zum abendfüllenden Programm für Jazz-Trio und Orchester. So entsteht ein eindrucksvolles zeitgenössisches Panorama, das in den Folgejahren auch mit Workshops für junge Komponisten fortgesetzt werden soll. Selbstverständlich
werden die Komponisten zu den Aufführungen eingeladen, arbeiten bei den Proben mit dem Orchester gemeinsam und werden in den Einführungen dem Publikum vorgestellt. Ein Plädoyer nicht zuletzt für die zeitgenössische Musik
im Osten Deutschlands!

KARSTEN GUNDERMANN
„Kreuzleich“ (UA)
Sonderkonzert open air, Sept. 2017

MANFRED WEISS
5. Sinfonie
im 1. Philharmonisches Konzert
„Zu den Wurzeln“, Sept. 2017

SIEGFRIED KURZ
„Jeff und Andy“
im gleichnamigen Unterhaltungskonzert,
Okt. 2017

GÜNTER SCHWARZE
„Zerbrochene Glocken“ (UA)
im Sonderkonzert der
Landesbühnen Sachsen, Dez. 2017

WILFRIED KRÄTZSCHMAR
„Die Wettermaschine“
im Konzert für Grundschüler, Jan. 2018

STEFFEN SCHLEIERMACHER
„Bann. Bewegung.
mit Beethovens Erster“
im 4. Philharmonischen Konzert, März 2018

SEBASTIAN STUDNITZKY
„Memento“
Sonderkonzert, Juni 2018

Sonntag, 23. Juli 2017

Klassik im Weinberg von Bosel in Winzergenossenschaft

Verlegung aufgrund der Wetterlage

Das heutige Konzert der Elbland Philharmonie Sachsen „Klassik im Weinberg“ mit dem Duo Hans-Richard Ludewig und Götz Bergmann muss auf Grund des gestrigen Starkregens und heute weiter andauernden Niederschlags im Hof der Winzergenossenschaft stattfinden. Karten für das Konzert sind an der Abendkasse erhältlich.

Dienstag, 13. Juni 2017

Spielzeit 2017/2018 im Überblick

erste Saison des neuen Chefdirigenten Ekkehard Klemm

Hier finden Sie die Spielzeitvorschau 2017/2018 der Elbland Philharmonie Sachsen als Blätterversion:

Broschüre Spielzeit Elbland Philharmonie Sachsen 2017/2018

Mittwoch, 02. November 2016

Unser neuer Flyer für unsere Klassik-Reihen

 

 


 

 

Unser neuer Flyer ist da