News & Aktuelles

Donnerstag, 06. September 2018

HALLOWEEN-KONZERT

"Spuk & Zauberei" im Probensaal in Riesa

Hallo Kinder, wir laden euch ganz herzlich ein zu unserem ersten HALLOWEEN-KONZERT!!

Am 31. Oktober 2018 um 16.00 Uhr könnt ihr - am besten als Gespenster verkleidet - mit euren Eltern und Großeltern im Probensaal der Elbland Philharmonie Sachsen in Riesa auf der Kirchstraße 3 ein ganz besonderes Konzert erleben. Zum Halloween-Tag entführt Schauspieler und Sänger Patrick Rohbeck euch im Konzert „Spuk & Zauberei“ auf ein Gespensterschloss, das aus der Geschichte „Das Gespenst von Canterville“ von Oscar Wilde stammen könnte. Dafür wird der Saal, in dem sonst die Proben der Elbland Philharmonie Sachsen stattfinden, von den Mitgliedern des Freundeskreises des Orchesters aufwendig dekoriert. Die Bäckerei Beutler kreiert für das Konzert extra dekorierte Muffins und für ausreichend bunte Brause ist ebenfalls gesorgt.

Zur Geschichte des „Gespenstes von Canterville“ haben die Musiker ein buntes Musikprogramm zusammengestellt. Es spielt das Streichquintett der Elbland Philharmonie Sachsen mit Mirella Petrova als Gast am Klavier und Cembalo. Gespielt werden so bekannte Gruselhits wie die Filmusik aus „Miss Marple“ oder der „Addams Family“, bei denen auch die Kinder mitklatschen oder mit den Fingern schnippen können. Von den britischen Inseln stammen die Melodie zu „Auld Lang Syne“ und das Lied über Jack O'Lanterns, welcher als Symbolfigur für Halloween gilt und in den USA den Brauch der Kürbislaterne mit begründete. Auf dem Programm stehen auch ein Halloween-Walzer, „Ghost Busters“ sowie die Erkennungsmelodie von Harrys Eule Hedwig aus dem Film „Harry Potter“. In einer ganz neuen Rolle ist der Hornist des Orchesters Detlev Everling zu erleben, der in seiner Freizeit das elektronische Theremin-Instrument spielen gelernt hat. Ganz ohne Berührung wird er mit diesem Instrument wie von Zauberhand schwirrende Klänge erzeugen, die sich hervorragend zur musikalischen Untermalung der Gruselgeschichte des „Gespenstes von Canterville“ eignen. Natürlich geht diese für alle Beteiligten gut aus und das Gespenst kann in Frieden ruhen.

Das Halloween-Konzert ist geeignet für Kinder im Altern von 5 bis 10 Jahren. Karten zu 10,00 Euro (Kinder) und 20,00 Euro (Erwachsene) sind im Vorverkauf im Verwaltungssitz der Elbland Philharmonie Sachsen unter 03525 72260 oder sekretariat@elbland-philharmonie-sachsen.de erhältlich.

Montag, 03. September 2018

"Neue Welten" im Eröffnungskonzert

Südamerikanische Klänge und Dvořáks berühmte Sinfonie „Aus der Neuen Welt“

Das erste Philharmonische Konzert der neuen Konzertsaison der Elbland Philharmonie Sachsen steht ganz unter dem Motto „Neue Welten“. Unter Leitung von Chefdirigent Ekkehard Klemm spielt das Orchester Werke von Marquez, Piazolla, Franke und Dvořák. Eröffnet wird das Konzert mit dem Danzon Nr. 2 des Mexikaners Arturo Márquez. Das Werk besticht durch eingängige Melodien, virtuose Soli aus dem 0rchester, lateinamerikanischen Rhythmus sowie mitreißendes Tempo und wurde damit ein Klassiker der Moderne. Ebenfalls südliches Flair versprüht der argentinische Tango, der insbesondere durch die Klangfarbe des Bandoneons geprägt ist. Mit seinem Tango „Nuevo“ wurde Astor Piazolla ab den 1950er Jahren zum großen Erneuerer und weltweiten Repräsentanten der Musik vom Rio de la Plata. Er spielte selbst Bandoneon und schrieb für dieses Instrument sein „Aconcagua“, ein Konzert für Bandoneon, Perkussion und Streichorchester. Als Solist für die Konzertreihe des Orchesters konnte der aus Norwegen stammende Per Arne Glorvigen gewonnen werden. Der international bekannte Bandoeon-Solist spielte bereits die Uraufführung von Bernd Frankes „open doors“ for bandoneon and orchestra, das ebenfalls im Konzert erklingt und erstmals am 21. Januar 2003 im Gewandhaus zu Leipzig vom MDR-Sinfonieorchester aufgeführt wurde. Nach der Konzertpause erklingt die berühmte 9. Sinfonie von Antonín Dvořák. Er orientierte sich bei der Komposition des Werkes an den Melodien der indianischen Ureinwohner und verschmolz diese mit der böhmischen Klangtradition sowie europäischer Harmonik.

In den Foyers findet jeweils 30 Minuten vor Beginn des Konzertes eine Einführungsveranstaltung statt. Das Konzert wird gefördert von der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages.

MittenDrin im Konzert: als Highlight für die Konzertbesucher werden die philharmonischen Konzerte in Riesa jetzt in einer anderen Aufstellung gespielt: Das Orchester sitzt im Saal und die Zuhörer – je nach Wunsch – mittendrin oder am Rand des Orchesters. Chefdirigent Ekkehard Klemm nennt diese Konzerte deshalb „Herzkammer-Konzerte“: der Konzertbesucher kann quasi „im Herzen des Orchesters“ sitzen, wo die Musik entsteht.
 
1. PHILHARMONISCHES KONZERT
Neue Welten

PROGRAMM

Arturo Márquez
Danzon No. 2

Bernd Franke
„Open Doors” für Bandoneon und Orchester

Astor Piazolla
„Aconcagua“ Konzert für Bandoneon, Perkussion und Streichorchester

Antonín Dvořák
Sinfonie Nr. 9 e-Moll op. 95 „Aus der Neuen Welt“

Es spielt die Elbland Philharmonie Sachsen.

SOLIST
Per Arne Glorvigen (Bandoneon)

DIRIGENT
Ekkehard Klemm

TERMINE
Donnerstag | 19.30 Uhr
4. Okt. 2018
Marienkirche Pirna
Freitag | 19.30 Uhr
5. Okt. 2018
Theater Meißen
Samstag | 17.00 Uhr
6. Okt. 2018
Stadthalle „stern“ Riesa (AR)
Sonntag | 19.00 Uhr
7. Okt. 2018
Landesbühnen Sachsen
Radebeul

Montag, 03. September 2018

Breakdance und Sinfonieorchester – SYMPHONIX

Crossover-Projekt lotet die körperlich-tänzerischen Limits aus

DEUTSCHE BREAKDANCEMEISTER MEETS ELBLAND PHILHARMONIE SACHSEN
Nach der euphorisch gefeierten Premiere von „SYMPHONIX“ im Festspielhaus Dresden Hellerau sowie Wilsdruff bringt die Elbland Philharmonie Sachsen ihr neustes Tanz- und Konzertprojekt für ein junges Publikum nun nach Dippoldiswalde. Das Orchester präsentiert Sonntag, den 30. September 2018, 18.00 Uhr in der Vierfelderhalle im Sportpark eine außergewöhnliche Tanzcrew: „The Saxonz“, bekannt aus der Veranstaltung „Floor on Fire - Battle of Styles“ sowie zahlreichen Tanzauftritten, u.a. in der Imagekampagne „So geht Sächsisch“, tanzen gemeinsam mit vier klassischen Tänzern. Dramaturg und künstlerischer Leiter des Programms ist der Berliner Choreograf und Tänzer Raphael Hillebrand. Als Mitglied der Gruppen „Battle Squad“ und „Animatronik“ ist er selbst fester Bestandteil der Hip Hop-Community und führt das Publikum als Moderator durch den Abend. „Herausgekommen ist ein Fest des Miteinanders“, schrieb die Onlineplattform www.tanznetz.de nach der Premiere von „SYMPHONIX“. So gibt es einerseits die extra für das Stück geschriebene Sinfonie zu hören, andererseits aber auch Solo-Auftritte der Pauker und Schlagzeuger des Orchesters, die wiederum solistische Auftritte der Tänzer begleiten. Als modernes Tanzprojekt prägt „SYMPHONIX“ ein neuartiges, innovatives Genre, welches die typische Imagination von Klassik und zeitgenössischem Tanz bricht und sich mit der Identität der Hip Hop-Kultur inszeniert. Die Tänzer aus den Bereichen Hip Hop und Contemporary treffen auf ein klassisches Philharmonisches Orchester und beflügeln sich gegenseitig mit dem Hip Hop-Sound der 1970er Jahre. „SYMPHONIX“ bringt den Live-Breakbeat zurück auf die Bühne und erinnert an die animierende, aufgeheizte und ausgelassene Stimmung, an Scratching und an die ersten Drum-Computer. In seiner zweiten Sinfonie baut der aus Dresden stammende Komponist Karsten Gundermann eine musikalische Brücke zwischen der Ästhetik klassischer Musik und rebellischer Jugend-Subkultur hin zu Sinfonischem Hip Hop.

TANZCOMPANY
THE SAXONZ
Klassische Tänzer

CHOREOGRAFIE/
KÜNSTLERISCHE LEITUNG
Raphael Hillebrand

PERCUSSION
Hendrik Gläßer & Stefan Köcher

Es spielt die Elbland Philharmonie Sachsen.

DIRIGENT
Christian Voß

TERMIN
Sonntag, 30. September 2018 | 18.00 Uhr
Vierfelderhalle im Sportpark Dippoldiswalde

MEDIENPARTNER
Sächsische Zeitung

Gefördert durch die Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages
 

Mittwoch, 08. August 2018

Musikalische Kreuzfahrt

mit Peter Kube und dem Duo Good Vibrationzz

Solo-Pauker Hendrik Gläßer und Solo-Schlagzeuger Stefan Köcher
präsentieren gemeinsam mit Peter Kube ein unterhaltsames
Programm in Großenhain.

Klassik im Schloss

Sonntag | 17.00 Uhr
23. Sep. 2018
Kulturschloss Großenhain
Preis: 13,00 €, ermäßigt 11,00 €
Informationen & Tickets: 03522 505555
kulturzentrum@grossenhain.de

Sonntag, 24. Juni 2018

Spielzeit-Vorschau

2018/2019

Mittwoch, 23. Mai 2018

Kammermusikkonzerte der Elbland Philharmonie Sachsen

Vorschau Sommerkonzerte bis Januar 2019

Soeben ist ein neuer Flyer "Klassik im Weinberg" mit den Kammermusikkonzerten der Ensemblesder Elbland Philharmonie Sachsen im Elbltal erschienen.
Anbei haben wir für Sie die Online-Version zum blättern und stöbern zusammengestellt. Wir freuen uns, Sie zu einem der Konzert quer durch die Jahreszeiten, Schlösser und Weinberge der Region begrüßen zu dürfen.

https://issuu.com/elblandphilharmoniesachsen/docs/broschu_re_klassik_im_weinberg-schl

Foto: pixabay

Donnerstag, 19. Oktober 2017

Neuer Flyer für die Region Riesa/Großenhain erschienen

Klassische Momente - Kultur in der Region Riesa/Großenhain

Soeben ist ein neuer Flyer "Klassische Momente - Kultur in der Region Riesa/Großenhain mit der Elbland Philharmonie Sachsen" erschienen. Anbei haben wir für Sie die Online-Version zum blättern und stöbern zusammengestellt. Wir freuen uns, Sie zu einem der Konzerte vom 28. April 2018 bis 14. Dezember 2018 begrüßen zu dürfen.

https://issuu.com/elblandphilharmoniesachsen/docs/broschu_re_klassische_momente_k6

Foto: Thomas Herm

Sonntag, 23. Juli 2017

Klassik im Weinberg von Bosel in Winzergenossenschaft

Verlegung aufgrund der Wetterlage

Das heutige Konzert der Elbland Philharmonie Sachsen „Klassik im Weinberg“ mit dem Duo Hans-Richard Ludewig und Götz Bergmann muss auf Grund des gestrigen Starkregens und heute weiter andauernden Niederschlags im Hof der Winzergenossenschaft stattfinden. Karten für das Konzert sind an der Abendkasse erhältlich.

Dienstag, 13. Juni 2017

Spielzeit 2018/2019 im Überblick

Mittwoch, 02. November 2016

Unser neuer Flyer für unsere Klassik-Reihen

 

 


 

 

Unser neuer Flyer ist da