„composers in region“

PROJEKT

In den Konzertplänen zahlreicher Orchester hat sich in den letzten Jahren der „composer in residence“ etabliert. Das Publikum bekommt Gelegenheit, zeitgenössischen und aktuellen Werken eines lebenden Komponisten zu begegnen und diesen näher kennenzulernen. Meist wird der Aufenthalt des Komponisten durch einige Kammermusikaktivitäten und evtl. eine Uraufführung sowie Symposien zu Werk und Biografie begleitet. Die Elbland Philharmonie Sachsen als "Orchester der Region" möchte einen eigenen Weg gehen und den Fokus auf die Wahrnehmung der Komponisten der Region lenken, die ebenfalls
international bedeutsam sind. Die „composers in residence“ sind unsere „composers in region“, denn unsere musikalischen Zeitgenossen leben nicht nur in Paris, London, New York oder Helsinki, sondern ebenso in Dresden, Radebeul,
Berlin, Hamburg und Leipzig. Wir stellen unserem Publikum deshalb Werke aller Genres von Komponisten vor, die nicht nur unsere Zeitgenossen, sondern auch Nachbarn sind. Die Spanne reicht dabei von der Sinfonie über das Oratorium, das Musical, die Orchesterfantasie im Konzert für Grundschüler bis hin zum abendfüllenden Programm für Jazz-Trio und Orchester. So entsteht ein eindrucksvolles zeitgenössisches Panorama, das in den Folgejahren auch mit Workshops für junge Komponisten fortgesetzt werden soll. Selbstverständlich
werden die Komponisten zu den Aufführungen eingeladen, arbeiten bei den Proben mit dem Orchester gemeinsam und werden in den Einführungen dem Publikum vorgestellt. Ein Plädoyer nicht zuletzt für die zeitgenössische Musik
im Osten Deutschlands!

KARSTEN GUNDERMANN
„Kreuzleich“ (UA)
Sonderkonzert open air, Sept. 2017

MANFRED WEISS
5. Sinfonie
im 1. Philharmonisches Konzert
„Zu den Wurzeln“, Sept. 2017

SIEGFRIED KURZ
„Jeff und Andy“
im gleichnamigen Unterhaltungskonzert,
Okt. 2017

GÜNTER SCHWARZE
„Zerbrochene Glocken“ (UA)
im Sonderkonzert der
Landesbühnen Sachsen, Dez. 2017

WILFRIED KRÄTZSCHMAR
„Die Wettermaschine“
im Konzert für Grundschüler, Jan. 2018

STEFFEN SCHLEIERMACHER
„Bann. Bewegung.
mit Beethovens Erster“
im 4. Philharmonischen Konzert, März 2018

SEBASTIAN STUDNITZKY
„Memento“
Sonderkonzert, Juni 2018