Blickwinkel - Musikalische Ansichten einer Stadt

Eine Komposition von Christian Voß zum 775-jährigen Jubiläum der Stadt Pirna

Hörbeispiel

Gedanken zur Komposition

775 Jahre sind eine lange Zeit, aber was die Stadt Pirna überdauern wird und was schon lange vor ihr da war, ist die Elbe.
So beginnt die Komposition mit dem stolzen Ruf 7-7-5 hinein in das unbeeindruckt daliegende, morgendliche Elbtal. Der Tag erwacht, Vögel singen und wir beginnen zu ahnen, worauf wir da eigentlich stolz sind: auf eine wunderschöne, von der Sonne angelachten, harmonisch im Tal liegende, geschäftige Stadt mit ihren fleißigen Bürgern, hübschen Geschäften, pittoresken alten Häusern, Kirchen ... eine Postkartenidylle... alles war immer gut und wird es auch immer sein. – Wirklich?
Die Idylle fängt an sich zu überhitzen und stürzt plötzlich ab in bodenlose Tiefen ... das Grauen, der Irrsinn lebt(e) auch in ihren Mauern. Die Pest, Elbefluten, Euthanasie und Verfall brachten ihren Bewohnern Leid und Schande. Die Erinnerung daran ist qualvoll, aber nötig, um aus den negativen Erfahrungen der Vergangenheit Kraft zu Veränderung und Neubeginn zu schöpfen. Es wird auch beim besten Willen nicht immer alles positiv verlaufen, der Elbe Gleichmut wird auch in Zukunft den Stadtbewohnern zu schaffen machen. Aber in jeder Katastrophe steckt die Chance zur Katharsis und so wird Pirna  noch viele kleinere und größere Bewährungsproben durchleben um danach umso schöner und erfolgreicher zu sein. Als kleine , liebenswerte, pittoreske Stadt an der Elbe...
Christian Voß

Wir danken der Stadt Pirna und der Evang.-Luth. Kirchgemeinde für ihre Unterstützung.


Anfrageformular

Generated with MOOJ Proforms
* Diese Felder werden mindestens benötigt um Ihre Angaben verarbeiten zu können.
Ich interessiere mich für die CD (Bitte ausfüllen)
CD-Titel
Ihre Kontaktdaten
Vorname
Nachname
E-Mail *
Ihre Adresse
Straße, Nr.
PLZ, Ort